Die Minotauros Kompanie ist das inklusive, professionelle Theaterprojekt der Elbe-Werkstätten, das seit 1999 rund 15 Schauspielarbeitsplätze für Menschen mit psychischen, geistigen oder körperlichen Handicaps anbietet.

Im Zentrum der Arbeit steht der Mensch mit seinen kreativen Potenzialen, dem durch diese Aus-/Weiterbildung ein Weg zu immer mehr Professionalisierung ermöglicht wird. Auch Menschen mit Behinderung möchten in unserer Gesellschaft durch ihren kreativen und aktiven Beitrag sichtbar werden. Durch die Besonderheiten der mitwirkenden Schauspieler*innen entsteht ein Theatererlebnis der etwas anderen Art. 2019 präsentierte die Minotauros Kompanie mehrere Aufführungen der inklusiven Musiktheaterperformance „Was stimmt nicht mit mir, Dir, uns, Euch?“, die von menschlicher Vielfalt und der Herausforderung, mit ihr umzugehen, handelt.

Es ging um die Narreteien menschlichen Miteinanders. Das Publikum sollte selbst herausfinden, ob es sich um Inklusion für Anfänger oder für Fortgeschrittene handelt. Die Premiere und zwei Aufführungen dieses Theaterstücks fanden in Hamburg statt. Auf dem Schauplatz rund um die Elbphilharmonie wurden Songs von Brecht über Kreisler und Michael Bublé bis Hildegard Knef gesungen. Es wurde getanzt, parodiert und parliert. So fanden in dem Stück Begegnungen aller Art statt – zwischen Managern, Studenten, japanischen Touristen, Arbeitslosen usw.

Unsere Stiftung Hamburger Wohnen wird die Minotauros Kompanie auch in diesem Jahr weiterfördern. Lassen Sie sich das neue Theaterstück „Leichen verschickt man, Frauen ziehen sich aus“ von Dario Fo nicht entgehen.

 

Fotos: © This Ibold

 

Stiftung Hamburger Wohnen
Försterweg 46
22525 Hamburg
Tel.: 040 540 006 0
Fax: 040 540 006 30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Stiftung Hamburger Wohnen ist eine rechtfähige Stiftung bürgerlichen Rechts. Vertretungsberechtigte Personen: Dr. Hardy Heymann, Sönke Selk, Simone Zückler