Vom 5. bis 18. Mai 2019 veranstaltete der Bramfelder Kulturladen (Brakula) ein Festival für junge Kunst. Bei dem Projekt „wortgewandt“ konnten Jugendliche und junge Erwachsene aus Bramfeld kostenlos an drei verschiedenen Workshops teilnehmen, bei denen Sprache und Texte eine große Rolle spielten: Songwriting, Rap und Poetry-Slam.

Dank dieser drei Genres konnten wichtige Themen wie Klimaschutz oder die derzeitige politische Lage in einer unterhaltsamen Form angesprochen werden. 

Alle drei Workshops wurden von erfahrenen Künstler*innen geleitet. Das Songwriting wurde von Sängerin und Komponistin Nina Müller angeleitet, die den Teilnehmenden wichtige Grundkennt nisse vermittelte. Neben der Textarbeit nahmen die Teilnehmenden einen Song mit dem Titel „Wo die Farben explodieren“ auf und bereiteten sich auf eine Performance auf der Bühne vor.

Der Rap-Workshop wurde von dem erfahrenen Produzenten und Rapper Martin Hass geleitet. Zusammen mit den fünf Teilnehmer*innen schrieb er mehrere Texte und zeigte ihnen viele Tricks und Kniffe für eine gute Performance. Dabei ist der Song „Wo geht die Welt hin“ entstanden, der eine politische Botschaft vermittelt. Bei dem Poetry-Slam-Workshop versuchte der Workshopleiter und Mo derator Fabian Navarro die Teilnehmenden für das Texten und Vortragen eines Slamtextes zu sensibilisieren. 

Neben diesen Workshops bot das Festival „wortgewandt“ weitere Veranstaltungen und Konzerte zu den Themen Songwriting, Rap und Poetry-Slam – zur Inspiration für die Teilnehmer*innen und zur Unterstützung der Kunstszene. 

Alle entstandenen Songs und Texte wurden auf der Bühne präsentiert und erhielten vom Publikum begeisterten Applaus.

 

Stiftung Hamburger Wohnen
Försterweg 46
22525 Hamburg
Tel.: 040 540 006 0
Fax: 040 540 006 30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Stiftung Hamburger Wohnen ist eine rechtfähige Stiftung bürgerlichen Rechts. Vertretungsberechtigte Personen: Dr. Hardy Heymann, Sönke Selk, Simone Zückler