Das Hamburger Alstertal stand in der Nacht vom 29. April 2017 wieder ganz im Zeichen der Jugendfeuerwehr. Ein Jahr vor dem großen Jubiläum 2018 lud die Freiwillige Feuerwehr Wellingsbüttel zum 24. Mal zur traditionellen Nachtwanderung ins Alstertal ein.

56 Jugendgruppen von Feuerwehr und THW aus Hamburg reisten mit ihren Löschfahrzeugen an und lieferten sich den wohl vielseitigsten Wettbewerb, den die Jugendfeuerwehr zu bieten hat. Auch viele Gäste aus anderen Bundesländern fanden dieses Jahr wieder den Weg nach Wellingsbüttel.

Neben „Stammgästen“, die der Veranstaltung seit 1993 treu sind, gingen diesmal auch einige „Neue“ an den Start, um sich spielerisch mit ihren Kameradinnen und Kameraden zu messen. Auf einer ca. 5 Kilometer langen Route wanderten die teilnehmenden Gruppen bis kurz vor Mitternacht durch das Alstertal. In regelmäßigen Abständen erreichten sie dabei Stationen, an denen es verschiedene Aufgaben zu bewältigen galt. Dazu zählten sportliche Disziplinen, spielerische und geistige Aufgaben sowie praktische Übungen mit Bezug zur Feuerwehr. Bei jeder Station hieß es, in Einzelleistung oder im Team so viele Punkte wie möglich zu ergattern.

Den Abschluss bildete das große Grillfest auf der Torhauswiese in Wellingsbüttel.
Kurz nach Mitternacht wurden schließlich die Platzierungen verkündet. Platz 1 konnte sich die Jugendfeuerwehr Lohbrügge sichern und somit den Wanderpokal sowie ein Preisgeld in Höhe von 400 Euro mit nach Hause nehmen. Die Plätze 2 und 3 sicherten sich die Jugendfeuerwehren Tremsbüttel und Bramfeld.


Ein besonderes Dankeschön geht an den Arbeitskreis der Stiftungen der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften, der wie bisher das Preisgeld gestiftet und in diesem Jahr wegen des Jubiläums „50 Jahre Jugendfeuerwehr Hamburg“ sogar verdoppelt hat.

Auch diese Veranstaltung verdankt ihren Erfolg wieder dem starken Zusammenhalt zwischen den einzelnen Freiwilligen Feuerwehren und der guten Zusammenarbeit mit dem THW. Ein herzlicher Dank wurde auch dem Bürgernahen Beamten des Polizeikommissariats Poppenbüttel, Herrn Beeck, ausgesprochen, der den Organisatoren tatkräftig zur Seite stand und einen reibungslosen Ablauf gewährleistete.

 

Stiftung Hamburger Wohnen
Försterweg 46
22525 Hamburg
Tel.: 040 540 006 0
Fax: 040 540 006 30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Stiftung Hamburger Wohnen ist eine rechtfähige Stiftung bürgerlichen Rechts. Vertretungsberechtigte Personen: Dr. Hardy Heymann, Sönke Selk, Simone Zückler